Die Entstehungs- und Gründungsgeschichte des EHC 80 Fanclubs - „Die Eispiraten e.V.“

(aus der Sicht von Ralph Schienhammer)

 

Die Gründung unseres Fanclubs liegt inzwischen über 10 Jahre zurück. Viele Mitglieder wissen gar nicht wie es dazu überhaupt kam. Diese Geschichte möchte ich Euch jetzt aus meiner Sicht erzählen. Dazu muss ich allerdings noch etwas weiter ausholen.

Textfeld:  Mein erstes Sporterlebnis hatte ich mit 6 Jahren beim Spiel des Club gegen Arminia Bielefeld. Mein Vater hatte mich damals mitgenommen – das prägt natürlich. So wurde ich zum Fußballfan. Als ich endlich meinen Führerschein hatte, fuhr ich ständig zu den Club-Heimspielen und zu den Heimspielen der Noris Rams (American Football). Von Eishockey hatte ich keine Ahnung. (Mancher Schatz wird sagen, dass sich das auch nicht geändert hat! Gut, vielleicht hat er ja auch Recht.)

Im Jahre 1990 wurde dann mein Interesse am Eishockey richtig geweckt. Ein Schulfreund hat meinem Freund Marc und mir dann vom EHC erzählt. Die Stimmung sei fantastisch und ein Eishockeyspiel ein Erlebnis, dass man nie vergisst. Richtig heiß vor Neugier freuten wir uns schon riesig auf unser erstes Spiel.

Am Sonntag, 28.10.1990 war es dann endlich soweit. Derby-Zeit am Nordostbahnhof! Die alten Hasen wissen was ich meine. Der SV Bayreuth, als Tabellendritter, kam mit über 500 Fans nach Nürnberg, dem Tabellenvierten, um ihre fränkische Vorherrschaft im Eishockey zu untermauern. Es lag viel Brisanz in der Luft. Doch davon hatten Marc und ich noch überhaupt keine Ahnung.  Das Lindestadion war dann auch mit offiziell 4000 Zuschauern restlos ausverkauft. Nach inoffiziellen Schätzungen waren es jedoch knapp 5500 Zuschauer.  Die Stimmung vor, während und nach dem Spiel war dementsprechend einfach unbeschreiblich. Mit offenen Mündern standen wir auf dem Fanblock der Haupttribüne ganz oben auf der Seite und beobachteten das Treiben der Fans und der Spieler.  Etwas vergleichbares hatten wir noch nie erlebt (auch nicht beim Club!). Nach der Schlusssirene und einem souveränen 4:1 Sieg (der 6. Sieg in Folge!) war es um uns geschehen - der Eishockey-Virus hatte uns angesteckt. Die Karten für das nächste Heimspiel kauften wir uns dann auch gleich in der Drittelpause.

Im Laufe dieser Saison wanderten wir auf der Haupttribüne weiter nach links. Als "Hardcore-Fan" bekam ich dann auch prompt von meinen Eltern meine erste Dauerkarte geschenkt. Diese galt für alle Spiele der Aufstiegsrunde. Leider war der EHC nach ein paar Spielen bereits chancenlos und konnte den Aufstieg bereits abhaken.

In der nächsten Saison lernte ich Martin Hörauf kennen. Zusammen mit unserem Ehrenmitglied Dieter Eppelsheimer wurde ich dann erst richtig ins Eishockey eingeführt. Ich lernte viele Regeln und Eishockey-Taktiken kennen. Während dieser Zeit entstanden die ersten Freundschaften. So freundlich wurde ich bisher noch nirgends aufgenommen.

Durch unsere Begeisterung fürs Eishockey gelang es Marc und mir, noch einige Freunde und Bekannte zum Eishockey zu bringen, die dann ebenfalls zu Stammgästen wurden. Es war einfach eine schöne Zeit die wir bei den Eishockeyspielen verbrachten.

Dies war aber leider nur während der Saison so. Während der Sommermonate hatten wir keinen Kontakt zu einander. In den folgenden Jahren versuchten wir auch im Sommer den Kontakt aufrecht zu erhalten, und uns zu treffen. Das gelang uns aber lange Zeit nicht.

´

Im Frühjahr 1994 blödelten mein Freund Matthias Brand und ich während eines Spiels herum. Es wäre doch eine lustige Idee einen Fanclub zu gründen, damit man die Adressen hätte und sich regelmäßig auch im Sommer treffen könnte. Doch welchen Namen sollten wir uns geben?

Textfeld:  Da fiel uns ein Film ein: „Der Krieg der Eispiraten“ (Im Original: „The Ice Pirates“ aus dem Jahre 1984). Dieser Science Fiction Film handelt von Rebellen die auf der Jagd nach Eis, gegen die Templer kämpfen müssen. Zu dieser Zeit ist das Wasser in der Galaxis sehr knapp geworden. Die Templer unterjochen zahlreiche Welten mit Hilfe Ihrer Wasserreserven. Auf der Suche nach der verschollenen Erde, führen sie ein Piratenleben im Weltall.

EISPIRATEN – das war die Idee! Eishockey Fans auf Kapertour durch die Bundesliga-Gewässer. Auf der Jagd nach fetten Galleonen (unter Augsburger, Bayreuther oder Kaufbeurer Flagge) um denen die Punkte abzujagen. Die Idee wurde dann aber erst mal verdrängt.

Im Sommer 1994 sollte sich das dann aber ändern. Wir verabredeten uns zu den ersten regelmäßigen Stammtischen im „Brown Sugar“. Und das Thema Fanclub wurde wieder aktuell.

Der Fanclub wurde dann schließlich am 31.7.1994 im „Brown Sugar“ um 19.15 Uhr bei einem unserer Stammtischtreffen von Manfred Baumann, Mathias Brand, Sylvio Pernutz und Ralph-Peter Schienhammer ins Leben gerufen.

Mit dem „Aufstieg“ des EHC in die höchste Spielklasse in der Saison 1994/1995 warben wir bei unserer ersten DEL Auswärtsfahrt zum Deutschen Meister Maddogs München die ersten neuen Mitglieder.

Da das Interesse an unserem Fanclub immer größer wurde, und die Mitgliederzahl auf knapp 40 wuchs dachten wir bei einer unserer häufigen Versammlungen daran, aus diesem Fanclub einen eingetragenen Verein zu machen, damit wir auch Veranstaltungen durchführen können. Wir erstellten eine Satzung und planten die weiteren Schritte, wie dies zu verwirklichen sei.

Am 9.9.1995 war es dann endlich soweit auf der einberufenen Mitgliederversammlung in Hohenstadt trafen sich dann 18 Eishockeyfans zur Gründung des

EHC 80 Fanclubs - „Die Eispiraten e.V.“.

Dort wurde die Satzung besprochen und angenommen.

Als erste Vorstandschaft der Eispiraten e.V.

wurden folgende Personen gewählt:

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Sabine Raab

Stellvertreter:

Hermann Lindner

Kassier:

Frank Rabitsch

Schriftführer:

Andreas Reiser

Anschließend wurde die Satzung und das Sitzungsprotokoll dem Notar und dem Registergericht beim Amtsgericht Hersbruck zur Prüfung vorgelegt und der Verein eingetragen.

Am 8.11.1995 wurde der EHC 80 Fanclub „Die Eispiraten e.V.“ beim Amtsgericht Hersbruck unter der Nr. VR 774 im Vereinsregister eingetragen.

Das war also die Entstehungs- und Gründungsgeschichte des EHC 80 Nürnberg Fanclubs „Die Eispiraten e.V.“.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Allen bedanken, die mich in den letzten 11 Jahren beim Eishockey begleitet, und ihre wertvolle Freizeit in unseren Fanclub investiert haben. Danke.

Ralph Schienhammer

Die Vorstände der „Eispiraten e.V.“ (seit der Gründung 1995)

 

Nächste Neuwahlen 2017:

Jahreshauptversammlung mit Nachwahl am: 21.11.2015
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreterin:

Melanie Squarra

Stellvertreter:

Klaus Wissmann

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Nachwahl am: 23.11.2013
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreterin:

Tina Niklas

Stellvertreter:

Klaus Wissmann

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Nachwahl am: 12.11.2011
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Günter Vogel

Stellvertreter:

Klaus Wissmann

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Nachwahl am: 07.11.2009
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Günter Vogel

Stellvertreter:

Klaus Wissmann

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Nachwahl am: 10.11.2007
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Stefan Schatz

Stellvertreter:

Günter Vogel

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Nachwahl am: 09.12.2006
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Stefan Schatz

Stellvertreter:

Günter Vogel

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am: 12.11.2005
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Stefan Schatz

Stellvertreter:

Dirk Vogl (vom Posten zurückgetreten)

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Fanclubversammlung mit Nachwahl am: 25.10.2003
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Stefan Schatz

Stellvertreter:

Oliver Pohlmann

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am: 12.04.2003
"Landbierparadies", Sterzinger Str. 4-6, 90461 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreterin:

Nadja Alkov

Stellvertreter:

Sven Bammes (vom Posten zurückgetreten)

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Tonja Frohns

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am: 01.09.2001
"Zum Stabius", Stabiusstr.1, 90489 Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Stephan Benaburger

Stellvertreter:

Karl-Heinz Staudtner

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Nadja Alkov

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am: 12.12.1999
"Dimis Eisburg", Äußere Bayreutherstr. in Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreter:

Stefan Schatz

Stellvertreter:

Karl-Heinz Staudtner

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Susanne Dorn

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am: 29.11.1997
"Landbierparadies", Rothenburgerstr.26 in Nürnberg

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreterin:

Patrizia Scotto D’Abusco

Stellvertreter:

Stefan Schatz

Kassier:

Martin Hörauf

Schriftführerin:

Susanne Dorn

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl am: 09.09.1995
bei Marius Pollmer in Hohenstadt

Vorsitzender:

Ralph Schienhammer

Stellvertreterin:

Sabine Raab

Stellvertreter:

Hermann Lindner

Kassier:

Frank Rabitsch

Schriftführer:

Andreas Reiser